Gedanken zum Schenken

Jeder wird gern beschenkt. Die Art und Weise, wie ein Geschenk verpackt und präsentiert wird, ist genauso wichtig wie das Geschenk selbst.

Eine ausdrucksvolle Geschenkverpackung sagt nicht nur viel über das Stilempfinden des Schenkenden aus, sondern zeigt auch, dass sich der Schenkende Gedanken über den Empfänger der Gabe gemacht hat. Eine dekorative Verpackung lässt Augen funkeln und macht das Schenken zu einem reizvollen Erlebnis.

Ein nachlässig verpacktes Geschenk, oder eine zu protzige oder zu spartanische Verpackung lässt hingegen auf armseligen Geschmack, Gleichgültigkeit oder fehlendes Geschick schließen - und trübt somit unvermeidlich die Freude des Geschenkempfängers. Dies bedeutet keinesfalls, dass ein Geschenk immer mit glitzernden, teuren Materialien verhüllt werden muss. Doch auch bei Verwendung einfacher Geschenkpapiere sollte das Geschenk adrett und ohne häßliche Falten oder Ausbauchungen verpackt werden; die Schleife sollte von der Breite und der Farbe her zum gewählten Papier passen und ordentlich drapiert und arrangiert werden.

Das Geschenkeverpacken lässt sich ebenso erlernen wie das Autofahren: Man muss es einfach tun! Natürlich gilt es wie im Strassenverkehr einige Regeln zu beachten, doch auch hier macht erst die Übung den Meister. Mit der Zeit werden nicht nur die Finger ganz von allein immer geschickter im Falten und Schleifenbinden, sondern es entstehen vor dem geistigen Auge auch völlig neue Verpackungsideen. Eines ist sicher - die Kunst des Geschenkeverpackens zu beherrschen bringt Freude und stellt ein ganz besonderes kreatives Hobby dar. Jedes verpackte Geschenk ist ein kleines Kunstwerk, dass von einem selbst entworfen und geschaffen wurde.